Nach meiner Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik von 2004 bis 2008, arbeite ich seit dem bei der Stabilus in Koblenz. Dort arbeitete ich in der Instandhaltung und unterstützte unsere verbundenen Unternehmen im Ausland (Abteilung Kompetenzzentrum). Ich war in der Konstruktion tätig und machte teils selbst an unseren CNC-Maschinen Reparaturen oder half neue Maschinen aufzubauen und zu programmieren. Außerdem war es meine Aufgabe die Hauselektrik im ganzen Werk zu koordinieren und unsere Elektriker einzuplanen. Insgesamt ein sehr umfangreiches und abwechslungsreiches Arbeitsumfeld, das es nie langweilig werden lässt.

Dennoch wollte ich mich weiter Bilden um nicht auf demselben Stand zu bleiben. Mein Wunsch war es später einmal in der Elektroplanung bzw. Konstruktion arbeiten zu können oder größere Projekte leiten zu dürfen. Ich wollte beweisen was ich kann.

Also absolvierte ich seit Anfang 2012 die Meisterschule an der Handwerkskammer Koblenz. Bei der HwK machte ich alles in Teilzeit, was natürlich anstrengend war, aber ohne Fleiß kein Preis. Dort habe ich im Dezember 2012 die Teile 3 und 4 der Meisterprüfung mit sehr gut bestanden. Später besuchte ich noch die Fortbildungslehrgänge zu Teil 1 und 2 (Fachpraxis- und Fachtheorie), bevor ich im Oktober/November 2014 in den 11 tägigen Prüfungsmarathon ging.

Ich konnte meinen Meistertitel als Elektrotechnikermeister am 21. November 2014 mit 86,2 Punkten insgesamt (Teile 1 bis 4 zusammen) und der Note gut als einer der Jahrgangsbesten 2014 erfolgreich abschließen. Besonders hat mir während dieser Zeit die große Kollegialität und Menschlichkeit gefallen, bei der ich viele Freunde fürs Leben kennen gelernt habe! Drei Jahre ohne Freizeit, mit viel Arbeit und Stress haben sich also mehr als gelohnt.

Wer Interesse an meiner Qualifikation und Arbeit hat kann sich gerne mit seinem Firmenprofil an die im Impressum hinterlegten E-Mail-Adresse bewerben!